Sperrzone Spree

August – Oktober 2011

Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zu 50 Jahre Mauerbau wurde die Kanuexkursion „Sperrzone Spree“ entwickelt. Im Fokus stand die DDR Grenze auf dem Berliner Osthafen. Durch die Verwendung unterschiedlichster Medien und Mittel, wie Landkarten, Bilder und einem Briefkasten, Beobachtungs- und Zeichenaufgaben, so wie Musik und Interviews aus einem Kassettenrekorder, wurden die kaum mehr wahrnehmbare Grenzsituation präzise rekonstruiert und erfahrbar gemacht.

Offizielle Webseite des Projektes:
50jahremauerbau.de/rahmenprogramme/sperrzone-spree/

„Sperrzone Spree“ wurde durch die Unterstützung und Förderung der Kulturprojekte Berlin GmbH, dem Friedrichshain_Kreuzberg Museum, dem Circus Schatzinsel und dem Bund Deutscher PfadfinderInnen ermöglicht.